Kübelpflanzen richtig einwintern

11. November 2017 at 19:52 Hinterlasse einen Kommentar

Bevor es überhaupt zum Einwintern der Kübelpflanzen kommt, sollte der Kübelpflanzenpfleger sich die wichtigsten Faustregeln ins Bewußtsein rufen. Diese sind:

  1. Die Kübelpflanzen so spät wie möglich ins Winterquartier einstellen
  2. Je dunkler das Überwinterungsquartier ist, desto kühler muss es sein
  3. es sollten immergrüne Pflanzen möglichst hell stehen; laubabwerfende Gewächse können auch dunkler stehen
  4. Gießen: im Zweifelsfall lieber zu wenig gießen, als zuviel des Guten!
  5. Geschnitten wird die Kübelpflanze normalerweise nach der Blüte

Da auch die Temperaturen des Winterquartieres nicht immer von den Kübelpflanzenansprüchen her gleich sind, findet ihr nachfolgend einen kleinen Überblick über die häufigsten Kübelpflanzen und deren Überwinterungswünsche:

Bougainvillea: hell bei 10 – 15 Grad Celsius; nicht unter 10 Grad, wenig gießen

Engelstrompete (Datura): dunkel bei 5 – 10 Grad Celsius; hell bei 5 – 15 Grad Celsius ; jedoch nie unter 5 Grad Celsius! Sparsam gießen, den Ballen nie austrocknen lassen; ein Rückschnitt ist vor dem Einräumen möglich

Fuchsie: hell bei 5 – 10 Grad Celsius; dunkel bei 2 – 5 Grad; nie unter 0 Grad Celsius, wenig gießen, wenn dunkel überwintert – zurück schneiden

Hibiskus: hell bei 10 – 20 Grad Celsius, regelmäßig mit warmen Wasser gießen, mag keine kalten Füße (also nicht auf kalte Fließen oder Betonboden stellen).

Lorbeer: hell / (auch lichtarm möglich, aber nicht duster!), bei 5 – 10 Grad Celsius lagern, mäßig gießen

Oleander: hell bei 5 – 15 Grad Celsius, besser nicht unter 0 Grad Celsius die Raumtemperatur fallen lassen. Treten im Winterquartier kahle Äste auf, dann diese ausschneiden

Olive: sehr hell bei 5 – 10 Grad Celsius, mäßig gießen

Schmucklilie (Agapanthus): muss zwingend trocken, hell und kühl – aber frostfrei überwintert werden. Optimale Überwinterungstemperatur von 0 – 7 Grad Celsius. Höhere Überwinterungstemperaturen beeinflussen die Blütenbildung im kommenden Jahr!

Geranien: hell bei 5 – 10 Grad Celsius, jedoch nie unter 0 Grad Celsius; mäßig gießen

Zitrone/Limone: sehr hell bei 8 – 10 Grad Celsius überwintern, Raumtemperatur nicht unter 5 Grad fallen lassen! Kräftig, aber sehr selten gießen, keine Staunässe, nur einmal im Monat mit Zitrusdünger (z.B. Zitruswunder von Planta) düngen – stets kalkhaltiges Gießwasser (kein Regenwasser) verwenden.

 

Entry filed under: Gärtnertipps. Tags: .

27.09.2017 – ein furioser Wandertag Veranstaltungshinweis: „Grünes Geisenheim“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed



%d Bloggern gefällt das: